English Deutsch


Poppers ist der gebräuchliche Name für eine chemische Verbindung , genannt Alkyl Nitrite. Diese Gruppe umfaßt Amyl-, Butyl- und Isobutylnitrite. Alle haben fast den gleichen physischen Effekt und die gleiche Wirkung wenn man sie inhaliert.

Amylnitrite wurden schon seit Jahrzehnten gegen Angina Pectoris, einer Herzkrankheit gebraucht. Amylnitrite waren Jahrzehnte lang ein auf Rezept zu habendes Arzneimittel. Andere Nitrite, vor allem das Butyl und Isobutyl, sind erst seit 30 Jahren die wichtigsten Bestandteile von Produkten die als Inhaltsstoffe in Videokopfreiniger oder Zimmerdüften bekannt sind. Die populärsten sind: Rush, Push, Reds, Ram, Rave, Explosive, Hardware und seit kurzer Zeit auch das Iron Horse.

Es gibt aber noch viele Sorten mehr. Sie werden in kleinen braunen Flaschen verkauft und mißbraucht um diese zu inhalieren. Dazu nimmt man den Deckel ab und inhaliert die Dämpfe kräftig aus der Flasche durch die Nase. Es wirkt sofort und ist angenehm für die meisten Leute (obwohl einige ein wenig Kopfschmerzen spüren). In manchen Sexbars, -saunas oder -clubs werden die Flaschen offen hingestellt um den ganzen Raum mit den Duft zu füllen.

Viele Forscher haben entdeckt das diese Produkte am dichtesten an einem echten Aphrodisiaca kämen. Es gibt allerdings keine echten Aphrodisiaca in dem Sinne, daß es die Lust auf Sex bringt. Die Lust dazu muß vorhanden sein, damit diese Produkte sie steigern können und hemmungslos und willig machen.

Mit Respekt zu der Pharmazeutischen Industrie , aber beim Inhalieren von Nitriten passiert nur eines: es entspannt sich die weiche Muskulatur. Diese sanfte Muskulatur umschließen die Blutgefäße im Körper. Wenn sie sich entspannen erweitern sich die Gefäße und müssen mit mehr Blut gefüllt werden. So muß das Herz schneller schlagen um mehr Blut zu pumpen und so den extra Raum zu füllen. Das schneller fließende Blut gibt dann den meisten Menschen ein sensationelles Gefühl, man wird ein bißchen schwindlig und bekommt ein erhöhtes Berührungs- und Geschmacksgefühl. Bei sexuellen Aktivitäten, gibt es einen echten "rush", wodurch der Orgasmus intensiviert und verlängert wird. Das Blut jagt also durch die zur Zeit aktivierten Nerven und empfindlichen Stellen am/im Körper. Dieser Effekt dauert ungefähr 3 Minuten, wodurch viele öfters mal inhalieren um so die Lust und Aktivität zu steigern. Poppers wurden als erstes in homosexuellen Kreisen benutzt um den Analverkehr zu erleichtern, heutzutage haben viele Paare es entdeckt und für würdig empfunden. Auch in der Disco und der Barszene ist es jetzt populär geworden, weil viele angenehme Gefühle um sich herum verstärkt werden.

Mit Respekt zur Sicherheit, es ist nachgewiesen das diese Produkte vollkommen gefahrlos sind. Es gab einige Zweifel am Anfang des AIDS Periode in den 80er Jahren, daß die Produkte das Immunsystem schädigen. Aber diese Theorien sind mittlerweile als Unsinn bezeichnet worden. Diese hysterischen Theorien aber haben veranlaßt das der Kongreß den Verkauf dieser Produkte in den USA 1990 untersagt hat. Das Verbot aber scheint nutzlos, weil man es in jedem Adult-Store in den USA kaufen konnte und kann. Es gibt viele Versandhäuser und Internetshops die es weltweit verkaufen.

Es gibt keinen Beweis vom langfristigen psychologischen oder physiologischen Schäden als Folge von normalem Gebrauch von Poppers, es gibt aber Risiken: Es kann ein wenig Kopfschmerzen oder einen kleinen Black-out verursachen. Übermäßiger Gebrauch der Nitrite kann zu Blutarmut führen. Wenn die Flüssigkeit mit der Haut in Verbindung tritt reizt es sie und es kann so einen Ausschlag um die Nase und Lippen geben. Poppers sind sehr brennbar! Also seit vorsichtig mit Zigaretten, Feuerzeugen, usw. Personen mit Anämie (Blutarmut), Glaukom, Hämorrhoiden, Herzschwächen oder während der Schwangerschaft sollten den Gebrauch von Poppers um jeden Preis vermeiden! Nitrite niemals trinken das führt zur Erniedrigung des Sauerstoffes im Blut.

Poppers nicht gleichzeitig mit Viagra gebrauchen ! Sie beide senken den Blutdruck was äußerst gefährlich sein kann.

Der Besitz oder Gebrauch von Poppers ist nicht verboten in den USA, Deutschland, England, Holland, Frankreich, Schweiz und vielen anderen Länder mehr. Kontrollieren Sie das lokale Gesetz. Poppers sollte möglichst im Tiefkühlfach aufbewahrt werden, da die Substanz bei Zimmertemperatur auf Dauer leicht zerfällt und die Wirkung abnimmt. Wenn es feucht wird - und das passiert bereits, wenn Du die Flasche aus dem Kühlschrank nimmst und öffnest, bevor sie Raumtemperatur erreicht hat - dann zersetzt sich das Poppers binnen weniger Tage zu einer stinkenden, braunen Brühe. Manche Sorten enthalten kleine Keramik-Kügelchen, die nicht zum Umrühren da sind, sondern geringste Spuren von Wasser binden sollen, die bereits beim Öffnen der Flasche hineingeraten. Wenn Du Dein Poppers sauber und trocken hältst, wirst Du an den amylnitrit Sorten wegen ihrer stärkeren Wirkung und der langsameren Verdampfung länger Deinen Spaß haben.

Die Unterschiede in der Stärke des Poppers sind nicht sehr groß, so daß viele Leute gerade auf Manscent schwören - nicht zuletzt wegen der größeren Flaschen. Verzichte auf Hausmarken und eigene Mischungen! Nur die original verschlossene Markenware ist garantiert sauber. Achte auf die ® and ™ Markenzeichen. Sauberes Poppers hat übrigens einen schwachen, angenehm aromatischen Geruch!

Aus einem örtlichen Lederladen stammt folgende Gebrauchsanleitung: Poppers ist als Medikament zur Therapie von Herzbeschwerden zugelassen und darf als solches nur vom Arzt verschrieben und in Apotheken verkauft werden. Benutzt Du es allerdings als Raumaroma, Tonkopfreiniger oder als Treibstoffzusatz für Modellflugzeuge (das geht alles wirklich!), so ist das legal. Poppers senkt den Blutdruck sehr stark. Wenn Du einen schwachen Kreislauf oder von Natur aus niedrigen Blutdruck hast, solltest Du die Finger davon lassen, denn Du spürst dann vor allem die Nebenwirkungen (Kopfschmerzen, Schwindel bis zur Ohnmacht)! Natürlich nur, falls Du es versehentlich doch einatmest ;-) Es gibt verschiedene Sorten:

Isopropylnitrit (Manscent) ist eine etwas schwächere Sorte die kaum Kopfschmerzen verursacht und nicht stinkt. Sie verdampft aber sehr schnell und ist deshalb extrem feuergefährlich!

Isobutylnitrit (fast alle anderen Sorten, auch Rush und Push) sind die in der Szene gängigeren Poppers. Die Wirkung ist stark. Gestank und Kopfschmerzen können auftreten, wenn es verunreinigt ist, wenn auch nicht so stark wie bei:

Amylnitrit, dem eigentlichen medizinischen Poppers (Jungle Juice, Kix, Amsterdam). Dieses hat die stärkste Wirkung, allerdings auch die stärksten Nebenwirkungen.

Um diesen Unterschieden Rechnung zu tragen, sehen sie bei uns bei jedem Produkt auch den Wirkstoff angeführt.